12.11.2018
Die aktuellsten Beiträge
4. Hallensportfest vom LAV mit Rekordbeteiligung

4. Hallensportfest vom LAV mit Rekordbeteiligung

Der LAV 07 richtete am 19.11.2017 zum vierten Mal in der Deilichhalle sein Kinderhallensportfest aus.

Diesmal mit einer Rekordbeteiligung von über 100 Kindern im Alter von 4 – 11 Jahren. Zusammen mit ihren Eltern waren sowohl die Tribüne als auch die Halle sehr gut gefüllt. 

Dadurch konnten in den Altersklassen jeweils 5 Teams gebildet werden. Es starteten nicht nur reine Vereinsteams, sondern auch gemischte Teams. Ein Team bestand also aus je 5-9 Kindern, die teilweise auch aus verschiedenen Vereinen kamen.

Die Wettkämpfe bestanden aus Disziplinen der Kinderleichtathletik, bei welcher vor allem Vielseitigkeit und Teamgeist gefragt ist. Wie zum Beispiel die Schnelligkeit bei der Hindernisstaffel, Kraft beim Medizinballstoßen und Koordination bei der Einbeinhüpferstaffel oder den anspruchsvollen Wechselsprüngen. Nach Abschluss der Wettkämpfe gab es noch ein Staffelrennen, bei dem jedes Team eine Mannschaft stellen konnte, die gegeneinander antreten sollten.

 

In der männlichen U8 siegten die Dream-Boys vor dem Team LAV. Bei den gleichaltrigen Mädchen erreichten alle 3 Teams in der Endabrechnung die gleiche Punktzahl, sodass die drei Teams, MTV Goslar, Harzburg-Girls und Golden-Girls, als Sieger zum Podest gerufen wurden.  

In der U10 setzten sich die Mädchen vom MTV Goslar2 gegenüber dem Team Girls-Attack durch. Bei den Jungs teilten sich die Boy-Group und der MTV Goslar1 den ersten Platz, gefolgt vom Team TV Germania Wiedelah.

Bei der U12 wurde diesmal neben der Teamwertung auch eine Einzelwertung durchgeführt.

Von den 17 Jungs gab es einen klaren Sieger. Mit 5 Punkten gewann von der TSG Bad Harzburg, Luca-Phil Bühling gefolgt von Ian Diekmeier ( LAV 07), Ian Krüger (TSG), Connor Tillig (Wiedelah) und Hannes Schütze (Jerstedt) mit jeweils 11 Punkten.

Amalia Saupe vom MTV Goslar konnte sich mit nur 4 Punkten gegenüber den andern 19 Mädchen durchsetzen und gewann somit die Einzelwertung. Zweite wurde Mia Kunze von der TV Germania Wiedelah. Ihre Vereinskameradin Jule Kunze belegte den 3. Platz.

Bei den Mädchenteams Gewann TV Germania Wiedelah vor MTV Goslar und The Unbelievables.

Die Harzer-Heros siegten vor der TSG Bad Harzburg bei den Jungs.

 

Der 1. Vorsitzende, Jörg Lehmann, zeigte sich sehr zufrieden mit der Durchführung der  Veranstaltung. Es hatte alles reibungslos geklappt. Der Zeitplan konnte trotz jener starken Beteiligung gut eingehalten werden und bei der Siegerehrung gab es auch keine langen Wartezeiten. Einzig die Anzahl der Kinder bereitete ihm anfangs Kopfschmerzen. Was im Nachhinein aber, wie schon erwähnt,  kein Problem war.

Das wichtigste war, das alle Kinder viel Spaß hatten und jeder einen Preis mit nach Hause nehmen konnte.

Hinterlasse einen Kommentar