18.07.2024
Die aktuellsten Beiträge
Starke Leistungen beim Finaltag der Laufserie

Starke Leistungen beim Finaltag der Laufserie

77 Athleten starteten bei kühler und regnerischer Witterung beim Abschlusstag der dreiteiligen BLSK-Laufserie.  Traditionell standen die Kurzhürden und Hindernisrennen im Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung.

Die größten Teilnehmerfelder waren die Kinder, welche 30m Hürden und 800m bei den U10 und 50m Hürden und 1000m bei den U12 liefen. Noah Schütz (U10) wurde 7. des Hürdensprints und 8. im 800m-Lauf, Nils Dege (U12) wurde im Hürdensprint Zweiter und mit 4:13,28 Erster über 1000m.

Bei dem Mädchen (U10) belegten  Kira Diekmeier, Carlotta Niemeyer und Lena Schlichter die Plätze 3, 4 und 6. Die Plätze 7 und 8 gingen an die jüngsten Starterinnen Nele Dommnich und Layla-Mara Borchers. Im 800m-Lauf belegten Kira und Carlotta die Plätze 5 und 6, sowie Nele den Platz 9. Wenn ihr Trainer sie nicht aufgehalten hätte, wäre Nele bereits von der letzten Hürde weg gleich die 800m gelaufen. Welche Freude am Laufen!

Bei den U12 musste sich Ann Marie Bollinger mit 9.99sec einer Starterin des starken Teams vom Harz-Gebirgslauf geschlagen geben. Ihre Schwester Ann Marie, Julia Bötticher und Leticia Damköhler belegten die Plätze 4-6. Über 1000m startete vom LAV nur Julia und wurde 5. inmitten der Phalanx des Harz-Gebirgslaufs.

Souverän gewann Michelle-Sophie Nebendahl  in der WU14 den Hürdensprint über 60m in 12,07sec. Jan-Frederik Willigmann wurde in der MU14 zweiter.

Ein Tempofeuerwerk brannten Alexander Vollmer von der LG Eichsfeld und Tobias Bötticher  in der MU16 über 2000m ab. Alexander Vollmer siegte vor Tobias, der 6:29, 76 Min. benötigte. Tobias wird mit seiner Leistungen unter den TOP 6 in der NLV-Bestenliste Einzug halten, in der dann kein Braunschweiger Athlet mehr vertreten sein wird. Eine ordentliche Leistung zeigte auch Uli Singer mit 7:31,31 Min. in diesem schnellen Rennen, der damit den 5. Platz belegte.

Einer der Höhepunkte war zweifelsohne das 1500m Hindernisrennen der WU18. Lea Ahrens sicherte sich in sehr guten 5:23, 89 Min. den Sieg vor der Mittelstreckenläuferin Alissa Lange von der SG Bredenbeck, die mit 5:29,99 Min. genau eine 1/100 Sekunde unter der Landeskadernorm blieb.

Das vereinsinterne Duell zwischen Max Singer und Moritz Richter über die 2000m Hindernisstrecke in der MU18 musste Moritz leider wg. Grippeerkrankung absagen. Max lief dann nur gegen Vereinskollegen Dominique in 7:02,65 Min. ungefährdet zum Sieg. Bei der nassen Bahn und dem böigen Wind hatte Max im Alleingang keine Chance auf eine neue Bestleistung.

Auch Mark Berger (M30) wurde im 3000m Hindernis-Rennen über 12:32,18 Minuten zusätzlich von oben durch den immer wieder einsetzenden Regen nass.

Im 5000m Lauf startete vom LAV Björn Fröhlich (M30), der in 22:16,88 Erster seiner Altersklasse wurde.

Die Sieger in der Serienwertung der Männer/Frauen/Senioren überzeugten mit starken Vorstellungen über die 5000m. Da die Senioren durch die Punktewertung von Altersklassenfaktoren einen Bonus erhalten, konnten in diesem Jahr starke Seniorenläufer die Gesamtwertung der Laufserie bei den Erwachsenen gewinnen. Detlef Petczelis vom Post SV Lehrte, der bereits der Altersklasse M60 angehört, lief als Dritter in sehr beachtlichen 20:47 Min. ins Ziel. Roswitha Schlachte von der SG Misburg (auch schon W60) überzeugte ebenfalls mit guten 23:08 Min. über die Langstrecke.

Herzlichen Dank an die vielen Helfer, von denen der Lauftag erneut sehr gut organisiert durchgeführt wurde. Gerade ein Hürden- und Hindernis-Wettkampf bedarf vieler zusätzlicher und kräftiger Hände.

Ergebnisse

Hinterlasse einen Kommentar