18.07.2024
Die aktuellsten Beiträge
LAV-Athleten beim Heimspiel am 1.Mai

LAV-Athleten beim Heimspiel am 1.Mai

Im Hauptartikel wurde über die Bezirksmeisterschaften schon berichtet. Hier folgt nun ein kleiner Bericht über die Läufe außerhalb der Bezirksmeisterschaften sowie dem Sprint- und Laufcup.

Einziger männlicher Starter des LAV im Sprint- und Laufcup war Maurice-Sean Nebendahl. Er sprintete die 75m in 13,18 Sekunden und lief die 800m in 3:29,08 Min. Damit belegte Maurice Platz 4 in der Cupwertung U14. Er hat die sportliche Herausforderung angenommen und vor und nach den Wettkämpfen unser Helferteam vorbildlich unterstützt.

In der weiblichen Jugend U14 nahmen 5 Mädels an der Cupwertung teil. Julia Bötticher belegte den 4. Platz und zeigte couragierte Rennen. Mit 11,40 über 75m und 2:51,55 Min. deutete sie ihr Potential im Laufbereich an. Neuling Franziska Schmidt sprintete die 75m in 12,71 Sekunden und finishte über die 800m in 3:14,42 Minuten. Sie wird mit weiterem Trainingsfleiß sicher noch schneller werden. Emily Nixdorf sprintete die 75m in 13,13 Sekunden und lief die 800m in 3:16,52 Minuten und kommt damit auch für unsere Sprintstaffel in Frage.

Unsere jüngsten Starter des Jahrgangs 2006 Lena Schlichter und Zoe Josephine Fäßler sammelten wichtige Wettkampferfahrung im Sprint- und Laufbereich. Charlotte und Julia Korngiebel waren krankheitsbedingt leider nicht am Start.

Der 3000m-Lauf am Ende der Veranstaltung war unser Lauf für die Helfer, die selbst auch noch aktiv sein wollten. Hier setzte sich Björn Fröhlich (M30) in 11:12,74 Min. vor Daniel Deutschländer (11:51,58 Min.) durch. Sven Ahrens belegte in 12:46,20 Min. Rang 3. Unser Powergruppentrainer Erik Deutschländer konnte sich in der letzten Runde noch von seinem Freund Stefan Sippel absetzen und finishte in 13:19,53 Minuten.

Besonderer Dank geht an alle Kampfrichter und Helfer, die uns unermüdlich unterstützt haben. Ohne engagierte Kampfrichter und Helfer geht in einer betreuungsintensiven Sportart wie der Leichtathletik gar nichts. Die weit gereisten Langhürden- und Hindernisläufer haben mir dies wiederholt zum Ausdruck gebracht.

Hinterlasse einen Kommentar