10.12.2022
Die aktuellsten Beiträge
Silke und Thomas vertreten LAV bei BM Senioren

Silke und Thomas vertreten LAV bei BM Senioren

Am Sonntag, den 19.Juni fanden in Uslar die Bezirksmeisterschaften im Blockmehrkampf für die Jugend kombiniert mit den Seniorenmeisterschaften in den Einzeldisziplinen statt.

Die LG Solling richtete diese Veranstaltung mit dem Leichtathletik-Urgestein Martin Schüler und einem erfahrenen Helferteam aus. Wie schon bei den anderen Bezirksmeisterschaften in diesem Jahr waren die Teilnehmerfelder gegenüber 2019 deutlich verkleinert. Dies betraf vor allem den Jugendbereich mit dem Blockmehrkampf.

Vom LAV 07 Bad Harzburg gingen mit Silke Ahrens und Trainer Thomas Bertram zwei Senioren aus dem Leichtathletikteam an den Start.

Silke Ahrens hatte gleich für 4 Disziplinen gemeldet und präsentierte sich in guter Form.

Über die 80m Hürden sprintete Silke in ordentlichen 17,03 Sekunden konkurrenzlos zum Titel.

Die Kurzhürden dienten jedoch nur als „Zubringertest“ für die Langhürden, die Silke im Saisonverlauf auch noch laufen möchte.

Im Weitsprung belegte Silke Ahrens mit guten 4,16m den 2. Platz. Sie hatte dabei Glück, dass ihr bester Sprung bei noch regelkonformem Rückenwind erzielt wurde, so dass auch ihre beste Sprungleistung in den Bestenlisten Berücksichtigung finden wird. Bei den meisten Springerinnen war dies bei der „Windlotterie“ nicht der Fall. Im 100m-Sprint belegte Silke in 15,69 Sekunden den 2. Platz.

Beim abschließenden Hochsprung kam es dann zu einem packenden Zweikampf mit Kerstin Gericke vom MTV Schöningen:  Beide Damen starteten auch schon bei den Deutschen Meisterschaften und so kam es zu einem packenden und hochklassigen Wettkampf. Silke zeigte eine großartige Sprungserie mit nur einem Fehlversuch bei 1,34m und übersprang 1,40m im ersten Versuch. Ihre Konkurrentin leistete sich bei dieser Höhe einen Fehlversuch, konnte jedoch mit übersprungenen 1,43m den Wettbewerb für sich entscheiden, weil Silke diese Höhe noch nicht wieder draufhatte. Trotz dieser Niederlage war Silke mit ihren Leistungen zufrieden und schaut nun, an welchen hochklassigen Meisterschaften sie im Herbst teilnehmen wird.

Trainer Thomas Bertram ging mit gemischten Gefühlen an den Start. Nach seiner Weber-A-Fraktur musste er monatelang mit dem Training aussetzen und sah seine Form erst bei 80%.

Im 100m-Sprint erlitt er kurz nach dem Start eine Wadenverletzung und trabte ohne Druck in 15,47 Sekunden zum Titel. Aufgrund der aufgetretenen Schmerzen brach Thomas dann den Wettbewerb ab und verzichtete auf die Starts im Hochsprung und über die 5000m.

 

Hinterlasse einen Kommentar